Überspringen
JETZT DAS PERFORMANCE-SET VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN. 🚚
JETZT DAS PERFORMANCE-SET VERSANDKOSTENFREI BESTELLEN. 🚚

Cheatdays vs. Refeedays

  1. Cheatday‘s – was ist das?

Cheat” bedeutet “schummeln”. Ein Cheatday ist demnach ein Tag, an dem du dich nicht an die strikten Vorgaben deines Ernährungsplans hältst, sondern schlicht und einfach isst, worauf du Lust hast. Klingt traumhaft? Ist es auch. Der Cheatday macht deinen Ernährunsplan erträglicher und hilft dir, dein Ziel zu erreichen ohne täglich gegen Heißhungerattacken ankämpfen zu müssen.

Hack: Wenn du Heißhunger auf bestimmte Lebensmittel wie Schokolade, Pizza oder Eis bekommst, dann schreib es auf eine Liste und dies kannst du dann an deinem festgelegten Cheatday Tag genießen.

Ein Cheatday macht Sinn, wenn du es maximal 1 x im Monat machst und wenn du Satt bist bist du Satt und überfrisst dich nicht, das macht keinen Sinn. Eine andere Alternative ist, du kannst dir selber festlegen, dass du  1x pro Woche oder alle 2 Wochen ein Cheatmeal isst, welches du nicht in deine tägliche Kalorien einplanst.

Das kann dir helfen dauerhaft über einen langen Zeitraum deine Diät durchzuziehen.

  1. Refeedday's was ist das?

Unter einem Refeed versteht man in der Regel eine gezielte, moderate Erhöhung der Kalorien während eines Kaloriendefizits, vorzugsweise durch eine erhöhte Kohlehydratzufuhr. Ein solcher kontrollierter, sauberer Refeed wie gerade beschrieben, kann sehr sinnvoll sein. 

Voraussetzungen für einen Refeed-Day:

  • Du machst bereits mindestens 6-8 Wochen strikte Diät und hältst dich an deine Zielkalorien
  • Dein Körperfettanteil liegt bereits unter 10%
  • Sichtbar flache, leere Muskulatur, wenig Pump, evtl. begleitet von Kraft- und Lustlosigkeit im Training
  • Evtl. Verlangsamung oder Stillstand im Diätfortschritt / Gewicht stagniert über 2 Wochen.

Der Reefed würde dann aus zusätzlichen, sauberen 150 - 200 g Kohlehydraten bestehen. Das heißt zu Deinem regulären Ernährungsplan kämen beispielsweise 125 g Reis und 2 große Bananen dazu, vorzugsweise verteilt auf die Mahlzeiten vor und nach dem Training.

Auch wenn man natürlich schwer pauschal sagen kann wie oft ein Refeed-Day sinnvoll ist, sollte man einen solchen Tag üblicherweise nicht öfter als alle 10 Tage einlegen.

Der Unterschied zwischen beiden Varianten & unsere Empfehlung

Worin besteht der Unterschied zwischen dem Refeed Day und dem Cheat Day? Viele Leute denken, die beiden Begriffe bedeuten das Gleiche. Das ist ein großer Fehler.

Der Refeed Day bedeutet übersetzt so viel wie "Auffülltag" mit gesunden Lebensmitteln und sollen deine Kohlenhydrat-Speicher auffüllen.

Der Cheat Day ist etwas ganz anderes. An diesem "offiziellen Schummeltag" kannst du essen und trinken, was du willst. Deinen Vorlieben entsprechend kannst du Fast Food, Süßwaren oder andere Dickmacher zu dir nehmen. Am Ende des Tages wirst du einen Kalorienüberschuss haben, auch wenn du eigentlich abnehmen möchtest. Macht diese Vorgehensweise Sinn? Letztlich kommt es darauf an, wann und wie oft du einen solchen Schlemmertag einsetzt.

Unsere Empfehlung:

  1. Starte mit Refeedays nach den oben beschriebene Voraussetzung

  2. Nutze geplante Cheatday’s oder Cheatmeal’s maximal 1x im Monat um die Motivation langfristig halten zu können. Natürlich ist dafür auch deine Ausgangslage entscheidend.

 Weiter zum Thema: Energielevel steigern